Hilfsnavigation

Startendes Flugzeug (Licensed under Public domain via Wikimedia Commons)
© Licensed under Public domain via Wikimedia Commons 
07.10.2016

BER-Schallschutz: Gemeinde beantragt aufsichtsbehördliches Einschreiten gegen den Flughafen

Die zukünftig am stärksten von Fluglärm und Luftschadstoffen des Flughafens BER betroffene Gemeinde Blankenfelde-Mahlow bewertet den von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB) für den 1. Oktober 2016 abgekündigten Wechsel des Flugzeugmixes als rechtswidrig und hat deshalb heute einen Antrag auf aufsichtliches Einschreiten an die zuständige Aufsichtsbehörde (Gemeinsame Obere Luftfahrtbehörde Berlin Brandenburg) gestellt.

Die FBB hatte angekündigt, dass sie bei allen ab dem 1. Oktober 2016 bei ihr eingehenden Neuanträgen auf baulichen Schallschutz einen neuen, leiseren Flugzeugmix zu Grunde legen wird.

Ortwin Baier, Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow, äußerte sich wie folgt:

"Der Flugzeugmix ist einer der entscheidenden Faktoren bei der Bestimmung des Ausmaßes des baulichen Schallschutzes am einzelnen schallschutzanspruchsberechtigten Raum. Setzt die FBB einen leiseren Flugzeugmix an, verringert sich dadurch der von ihr zu leistende Schallschutz.

Dies verstößt unserer Ansicht nach gegen den Planfeststellungsbeschluss und den Planergänzungsbeschluss, weshalb wir heute bei der Aufsichtsbehörde Antrag auf aufsichtliches Einschreiten mit Fristsetzung zum 31. Oktober 2016 gestellt haben."

 

Seite zurück

Leitbild
Das Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-MahlowDas Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurde am 1. Juni 2017 durch die Gemeindevertretung beschlossen.

Leitbild der Gemeinde