Hilfsnavigation

Startendes Flugzeug (Licensed under Public domain via Wikimedia Commons)
© Licensed under Public domain via Wikimedia Commons 
12.01.2017

Bürgermeister fordert behördliche Ultrafeinstaub-Messstationen

Die Bürgerinitiative Mahlower Schriftstellerviertel e.V. (BIMS) hat sich mit einer Petition zur Problematik der Ultrafeinstäube an die Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow gewandt. Die BIMS fordert darin, dass die Gemeinde sich für die Einrichtung von Ultrafeinstaub-Messstationen im Umfeld des Flughafens BER stark macht. Die Petition wird in der nächsten Sitzung der Vertretung am 26. Januar 2017 erstmals behandelt.

Ortwin Baier, Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow, äußerte sich zu dieser Petition wie folgt:

"Ich begrüße die Petition der Bürgerinitiative ausdrücklich und werde mich in der Gemeindevertretung dafür einsetzen, dass sie angenommen wird. Mit Carl Ahlgrimm (Bürgermeister von Großbeeren), dem Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Umlandgemeinden Flughafen Schönefeld e.V., habe ich gestern bereits zu diesem Thema telefoniert. Er sicherte mir die politische Unterstützung des Vereins zu. 

Ich könnte mir vorstellen, dass das Landesumweltamt in enger fachlicher Kooperation mit dem Umweltbundesamt diese Ultrafeinstaubmessstationen einrichtet und betreibt.

Das Land Hessen ist seit einigen Monaten in vorbildhafter Weise dabei, eine solche behördliche Ultrafeinstaubmessung im Umfeld des Flughafens Frankfurt/Main zu etablieren. Eine Ultrafeinstaubmessstation könnte in Blankenfelde-Mahlow, eine in Schulzendorf eingerichtet werden. So wären sowohl die West- als auch Ostseite des zukünftigen Flughafens BER abgedeckt. Diese beiden Stationen sollten noch in diesem Jahr ans Netz gehen, um die aktuelle Belastung der Atemluft durch den Flughafen SXF zu ermitteln und einen Vorher-Nachher-Vergleich mit dem Flughafen BER zu ermöglichen.

Wer sich entgegen der Expertise der Fachplaner für einen nachweislich vollkommen ungeeigneten Flughafenstandort entscheidet, muss auch dessen Auswirkungen auf die Gesundheit zehntausender Anwohner überwachen. Ich sehe das Land Brandenburg als Mehrheitsgesellschafter des Flughafens BER in der klaren politischen Verantwortung."

Ultrafeinstäube zählen zu den Luftschadstoffen. Es handelt sich um mikroskopisch kleine Schadpartikel, die u.a. bei der Verbrennung von Kerosin entstehen und über Lunge und Haut in den Körper gelangen. Dort lagern sie sich ab und befördern die langfristige Entstehung lebensbedrohlicher Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkt oder Asthma.

Die Luftschadstoffbelastung im Umfeld des Flughafenstandorts in Berlin-Schönefeld wird sich mit Inbetriebnahme des BER mindestens vervierfachen, da die Zahl der Flugbewegungen schlagartig von jetzt rd. 70.000 (SXF) auf rd. 300.000 (BER) pro Jahr ansteigen wird.

Bereits im Jahr 2007 referierte der Epidemologe Prof. Dr. Eberhard Greiser auf Einladung der Gemeinde in Blankenfelde zum Thema "Gesundheitsschädliche Wirkungen von Luftschadstoffen".

 

Seite zurück

Leitbild
Das Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-MahlowDas Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurde am 1. Juni 2017 durch die Gemeindevertretung beschlossen.

Leitbild der Gemeinde