Hilfsnavigation

Reihenhaussiedlung in Mahlow

Machbarkeitsstudie zum Schwimmbadbau vorgestellt

Im Rahmen der Gemeindevertretung wurde am 25. Februar die Machbarkeitsstudie zum Schwimmbadbau in der Gemeinde vorgestellt. Diese wurde aufgrund von Vorschlägen aus dem Bürgerhaushalt auf Beschluss der Gemeindevertretung in Auftrag gegeben.

Das beauftragte Büro für Unternehmensberatung, Adam und Partner, ist seit 1990 auf dem Gebiet der Schwimmbäder und Freizeitanlagen tätig und verfügt daher über genaue Kenntnisse der Marktlage und der Bäder in der näheren Umgebung.

Ein wichtiger Bestandteil der vorgestellten Machbarkeitsstudie war die Marktanalyse. Faktoren wie die Bevölkerungsstruktur des möglichen Einzugsgebiets, die Analyse der Nachfrage und Wettbewerbsvergleiche wurden hier behandelt.

Aufgrund der vielen Angebote an Schwimmbädern in der näheren Umgebung (Schönefelder Welle, Kristalltherme Ludwigsfelde, Wildorado, Kombibad Gropiusstadt) scheint eine Positionierung am Markt schwierig. "Es gibt keine freien Marktnischen", so Kim Adam, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung, "die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow ist gut umzingelt von Sport-, Spaß- und Gesundheitsbädern."

Positiver sieht es in der Bevölkerungsstruktur und -entwicklung aus. Ein hoher Anteil an junger Bevölkerung und die wachsende Bevölkerungszahl in der Gemeinde und dem Umland, sowie das bevölkerungsstarke Einzugsgebiet, wirken sich günstig auf die Besucherprognosen aus. Wermutstropfen in diesem Bereich ist die geringe Kaufkraft, was sich wiederum auf die Preispolitik eines möglichen Schwimmbads niederschlagen würde.

Auch der Bedarf durch Schulen, die derzeit den Schwimmunterricht in den umliegenden Bädern durchführen, und eventuell entstehender Schwimmvereine ist so gering, dass es sich nicht positiv auf die Gesamtprognose auswirkt.

Die Schlussfolgerung der Unternehmensberaterin ist daher recht eindeutig: Ein Schwimmbad lässt sich in keiner Weise kostendeckend in der Gemeinde betreiben. Selbst in der kleinsten möglichen Variante, ein 10x25 m Sportbecken mit vier Bahnen, wäre eine jährliche Bezuschussung von 800.000 Euro nötig.

Aufgrund dieser Zahlen und Aussichten kann der Bau eines Schwimmbads in der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow von den Machern der Studie nicht empfohlen werden.

Präsentation der Machbarkeitsstudie zum Schwimmhallenbau (PDF, 1,1 MB, Kurzfassung)

Gutachten - Machbarkeitsstudie zum Schwimmhallenbau (PDF, 1,1 MB, ausführlich)

 

Seite zurück

Leitbild
Das Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-MahlowDas Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurde am 1. Juni 2017 durch die Gemeindevertretung beschlossen.

Leitbild der Gemeinde