Hilfsnavigation

Festveranstaltung in der Gemeinde
17.03.2016

Rückblick: Schallschutzveranstaltung in Dahlewitz

Gut besucht war die gestrige Informationsveranstaltung zum Schallschutz, die das Landesumweltamt gemeinsam mit der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow durchführte. In der Dahlewitzer Mehrzweckhalle kamen zahlreiche vom Fluglärm Betroffene und Interessierte zusammen, um sich über die Möglichkeiten der Schallschutz-Erstattung zu informieren.

Großes Bild anzeigen
Während der Informationsveranstaltung © Gemeinde Blankenfelde-Mahlow

Vertreter des Landesumweltamtes gaben einen Überblick über den für den Verkehrsflughafen BER festgesetzten Lärmschutzbereich mit seinen verschiedenen Schutzzonen und informierten über die Unterschiede des Schallschutzprogramms nach Planfeststellungsbeschluss und des Schallschutzprogramms nach Fluglärmschutzgesetz.

Besonders in der Nachtschutzzone nach Fluglärmschutzgesetz und in Wohnbereichen, die beim baulichen Schallschutz nach Planfeststellung nicht berücksichtigt werden, ist eine genaue Prüfung sinnvoll. Die Betroffenen sollten sich Gedanken machen, welches Schallschutzprogramm für sie das effektivere ist.

Zu den Vorteilen des Schallschutzes nach Fluglärmschutzgesetz gehört vor allem die Berücksichtigung von Wohndielen, Wohnküchen und Arbeitsräumen, die nach Planfeststellungsbeschluss keinen Schallschutzanspruch haben. Auch die Möglichkeit einer Wahl zwischen verschiedenen Schallschutzvarianten ist ein Vorzug des Schallschutzprogramms nach Fluglärmschutzgesetz. Statt der Verwendung von Lüftern in Schlafräumen, kann hier, wo immer dies möglich ist, zwischen verschiedenen Schallschutz-Fenstern gewählt werden.

Ein weiterer Vorteil besteht in der Berücksichtigung zukünftiger Nutzungsformen von Wohnräumen. Während der Schallschutz nach Planfeststellung nur die Nutzung der Räume zum Stichtag der Begehung berücksichtigt, können beim Schallschutz nach Fluglärmschutzgesetz auch Planungen einbezogen werden, so beispielsweise ein geplantes Kinderzimmer oder ein in Zukunft eingerichteter Büroraum.

In Einzelfällen können auch beide Schallschutzprogramme für ein und dasselbe Objekt in Anspruch genommen werden. So können die Wohnräume eines Hauses durch den Schallschutz nach Planfeststellung geschützt werden, während die Schlafräume desselben Objekts durch Schallschutz nach Fluglärmschutzgesetz ausgerüstet werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass eine Doppelerstattung für ein und denselben Wohn- oder Schlafraum nicht möglich ist.

Genauere Informationen zum Schallschutz nach Fluglärmschutzgesetz erhalten Sie auf der Internetseite des Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg unter www.mlul.brandenburg.de

Vortragsfolien: Verhältnis von FlugLärmG zur Planfeststellung (PDF, 4 MB)

Vortragsfolien: Festsetzung des Lärmschutzbereichs gemäß FlugLärmG (PDF, 3,6 MB)

Vortragsfolien: Erläuterung des Verfahrensablaufs für die Erstattung von Aufwendungen (PDF, 85 KB)

 

Seite zurück

Team Öffent-lichkeitsArbeit
Das Team Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow freut sich über Anregungen, Lob und Kritik:

Katja Geisthardt
Sachbearbeitung Hauptamt
Telefon: 03379 333-111
E-Mail oder Kontaktformular
Reni Hein
Telefon: 03379 333-160
E-Mail oder Kontaktformular
Wolfgang Huth
Telefon: 03379 333-164
E-Mail oder Kontaktformular
Carola Voigt
Telefon: 03379 333-161
E-Mail oder Kontaktformular