Hilfsnavigation

Denkmal in Mahlow zur Erinnerung an die Mauereröffnung am 9. November 1989

Bruno Taut-Wohnhaus

Bruno Taut lebte von 1920 bis zu seiner Emigration im Jahr 1933 in Dahlewitz. Hier ließ er 1926/27 sein Wohnhaus errichten, das durch einen besonderen Grundriss - ein Viertelkreis - auffällt.

Großes Bild anzeigen
Das 1927/28 erbaute ehemalige Wohnhaus Bruno Tauts in Dahlewitz stellt eine einzigartige Momentaufnahme der Architekturgeschichte dar. © Gemeinde Blankenfelde-Mahlow

Bruno Taut gilt als Vertreter des "Neuen Bauens" und somit als Mitgestalter für die Architekturepoche der Europäischen Moderne. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stand dabei stets das sinnvolle Bauen. So sollten seine Wohnanlagen sowohl wirtschaftlichen, als auch sozialen und ökologischen Erfordernissen entsprechen. Auch die Einpassung des Gebäudes oder des Architekturensembles in den zu bebauenden Standort war ihm stets ein wichtiges Anliegen.

Großes Bild anzeigen
Das Wohnhaus Bruno Tauts in Dahlewitz - Ansicht vom Garten aus

Tauts wohl bekannteste Projekte sind die Hufeisensiedlung und die Großsiedlung "Onkel Toms Hütte" (beide in Berlin). Weitere von ihm geplante Großsiedlungen befinden sich in Magdeburg und Kattowitz. Ein großer Teil seiner Bauten ist mittlerweile auch in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

 

Seite zurück

Leitbild
Das Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-MahlowDas Leitbild der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurde am 1. Juni 2017 durch die Gemeindevertretung beschlossen.

Leitbild der Gemeinde