Hilfsnavigation

Photokrates - Fotolia.com
© Photokrates - Fotolia.com 
06.11.2015

Zweites Koordinierungstreffen zur Flüchtlingshilfe

Zu einem weiteren Treffen zur Koordinierung von Flüchtlingshilfe in der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow lud Bürgermeister Ortwin Baier am Donnerstag, 5. November, ins Vereinshaus Mahlow ein. Bereits in der vergangenen Woche trafen sich Helfende und Interessierte zum Thema Sachspenden; diesmal ging es vorrangig um Sprachkurse und Übersetzungen. Ziel der Koordinierungstreffen ist die Schaffung von Netzwerken und Ansprechpartnern, um nach der Ankunft der Flüchtlinge in der Gemeinde eine möglichst zeitnahe Hilfe gewährleisten zu können.

Die stellvertretende Bürgermeisterin, Marion Dzikowski, erklärte, dass derzeit noch kein genaues Datum für die Ankunft von Flüchtlingen in der Gemeinde feststeht. Sobald die Flüchtlinge jedoch in der Gemeinde eintreffen, werden Dolmetscher benötigt, um die Sprachbarriere zu überwinden und zielgerichtete Informationen zu vermitteln. Erst im zweiten Schritt kann dann das Angebot von Deutschkursen einen entscheidenden Beitrag zur Integration leisten.

Viele Teilnehmer am Koordinierungstreffen haben bereits Erfahrung bei der Sprachvermittlung. So waren Pädagogen anwesend, aber auch Sozialarbeiter und Freiwillige, die sich zutrauen unter Anleitung Deutschkurse zu geben. Auch ein arabischer Muttersprachler war vor Ort, der seine Hilfe als Dolmetscher anbot.

Die Teilnehmer nutzten die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und von Erfahrungen im Umgang mit Flüchtlingen zu berichten. Die Kontaktdaten der freiwilligen Helfer wurden notiert, so dass die Gemeinde bei Bedarf darauf zugreifen kann. Einige Teilnehmer tauschten ihre Kontaktdaten auch untereinander aus, um sich gemeinsam mit anderen bereits jetzt auf die Vermittlung der deutschen Sprache für Flüchtlinge vorzubereiten können. Sogar auf einheitliche Unterrichtsmaterialien konnte man sich bereits einigen.

Marion Dzikowski wies dennoch darauf hin, dass man als Helfer auch lernen müsse mit Enttäuschungen umzugehen. Es gibt Unterschiede in Kultur, Bildung und Bereitschaft der Ankommenden. Außerdem mussten viele auf ihrer Flucht erschreckendes durchmachen und sind dadurch psychisch angeschlagen, so dass auch Misserfolge zur Arbeit mit Flüchtlingen dazu gehören werden. Auch dafür kann das jetzt entstehende Netzwerk der Helfenden dienen, um sich gegenseitig aufzufangen und sich auch im Falle eines Rückschlags beizustehen.

Das nächste Koordinierungstreffen zur Flüchtlingshilfe findet am Donnerstag, 12. November, um 16:30 Uhr im Vereinshaus Mahlow, Immanuel-Kant-Straße 3-5, statt. Thema wird dann "Patenschaften" sein.

Ansprechpartner und weitere Informationen zu Flüchtlingen in der Gemeinde

 

Seite zurück

Ortsplan
OrtsplanIm Ortsplan der Gemeinde sind die Standorte gemeindlicher Einrichtungen, Veranstaltungsorte, Sportanlagen, Straßensperrungen und vieles mehr verzeichnet.

Zum Ortsplan